Museumscafe am 03.03.2013

(C)Pedro Soriano Contreas, Malou Schluz, Emma Janz und Rosalia Rewald    U.K. 2013
(C)Pedro Soriano Contreas, Malou Schluz, Emma Janz und Rosalia Rewald U.K. 2013

Ein volles Haus konnten wir am letzten Sonntag, anlässlich unseres Museumscafe`s verbuchen. Unter dem Motto „ Multikultikaffee“ hatten wir vier Mitbürgerinnen und Mitbürger dazu eingeladen über Ihr Heimatland zu berichten. Alle 4 Personen leben zum Teil schon lange mit ihren Ehegatten in Istha. Pedro Soriano Contreras aus der Dominikanischen Republik , Malou Schluz von den Phillipinen , Rosalia Rewald aus Peru und Frau Emma Janz , gebürtig aus Sibirien berichteten von Ihrer ehemaligen Heimat.

Jeweils zu den Vorträgen konnten die Besucher kleine einheimische Köstlichkeiten aus dem jeweiligen Land probieren. Für musikalische Unterhaltung sorgten Pedro und Domingo. Der Vorstand des Fördervereins „ Museum“ hatte ende letzten Jahres beschlossen, eine Veranstaltung dieser Art durchzuführen. Da wir nicht einschätzen konnten, wie viel Besucher wir im Gemeinschaftsraum neben dem Museum unterbringen konnten haben wir diese Veranstaltung erst einmal im kleinen Rahmen durchgeführt. Ohne jegliche Wertung haben wir die Teilnehmer spontan angesprochen .

Da wir in Istha aber weitaus mehr Einwohner mit Ursprung aus anderen Ländern haben möchten wir eine weitere Veranstaltung dieser Art in einem größeren Rahmen im Sommer durchführen. Diese soll dann im Freien ( Zelt) oder im Dorfgemeinschaftshaus stattfinden.

 

Mit freundlichen Grüßen

Wolfgang Hensel , Vorsitzender